Meldungen » Logistik & Verkehr » Rund tausend Transportunternehmen präqualifiziert

Rund tausend Transportunternehmen präqualifiziert

by Redaktion

Ein Jahr Prüfsiegel für die Paketbranche „PQ KEP“

Vor einem Jahr haben der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) und seine Mitgliedsunternehmen ein neues Verfahren eingeführt, das die Einhaltung der sozialversicherungsrechtlichen Regeln bei Vertragspartnerinnen und Vertragspartnern in der Paketbranche sicherstellt. Transportunternehmen können seitdem das rechtssichere Prüfsiegel „PQ KEP“ von der etablierten Präqualifizierungsstelle Zertifizierung Bau GmbH erhalten. Der Erfolg des Verfahrens kann sich sehen lassen: Rund tausend Unternehmen haben sich bisher präqualifizieren lassen.

„Die hohe Zahl der präqualifizierten Vertragspartnerinnen und Vertragspartner unserer Mitgliedsunternehmen zeigt, dass sich das Verfahren in der Paketbranche etabliert hat und gut funktioniert“, freut sich der BIEK-Vorsitzende Marten Bosselmann. Transportunternehmen, die im Auftrag der Paketdienste tätig sind, können mit der Zertifizierung rechtssicher belegen, dass sie die gesetzlichen und von den Paketdiensten vorausgesetzten hohen Sozial- und Arbeitsstandards erfüllen. Das Prüfsiegel bestätigt somit die hohen Qualitätsstandards der Branche und macht sie transparent.

„Unsere Mitgliedsunternehmen legen großen Wert auf faire Arbeitsbedingungen, die Sicherung hoher Sozialstandards und ein gutes Arbeitsumfeld“, betont Marten Bosselmann. „Das anhaltende Sendungswachstum in der Paketbranche lässt auch für die kommenden Jahre einen erhöhten Bedarf an geeigneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwarten. Daher freuen wir uns umso mehr, dass wir mit dem Prüfsiegel die Arbeitsplätze in unserer Branche noch attraktiver machen können.“

Text: Bundesverband Paket und Expresslogistik e. V. (BIEK)

Weitere Themen