Meldungen » Logistik & Verkehr » Jahreshauptversammlung 2022: BEM wirbt für verkehrsübergreifenden Ausbau der Ladeinfrastruktur 

Jahreshauptversammlung 2022: BEM wirbt für verkehrsübergreifenden Ausbau der Ladeinfrastruktur 

by Redaktion

Raus aus dem Silo, rein in die Vernetzung – so lautet der Aufruf an Politik und Verwaltung, der von der diesjährigen Jahreshauptversammlung des BEM | Bundesverband eMobilität ausgeht. Angesichts ungebrochener CO2-Emissionswerte im Verkehrssektor und einer bislang niedrigen Marktdurchdringung mit reinen Elektrofahrzeugen von unter zwei! Prozent allein im Kfz-Markt in Deutschland gelte es, die Nutzung von Elektromobilität im gesamten Verkehrsnetz zu stärken. Verbandspräsident Kurt Sigl appellierte dabei an die Planer und Errichter von Ladeinfrastruktur, nicht nur auf Pkw und Lkw zu starren, sondern im Sinne intermodaler Lösungen die Ladebedürfnisse von Leichtfahrzeugen, Bussen, Bahnen, Schiffen oder Fluggeräten mitzuberücksichtigen.  

„Mobilität ist mehr als Autofahren“, sagte Sigl am Donnerstag vor den BEM-Mitgliedsunternehmen in Stuttgart. „Wir verstehen Mobilität inzwischen als Netz der Interaktionen, welches durch kompatible Schnittstellen durchgängig nutzbarer Ladepunkte gestärkt werden muss. Deshalb ist es dringend geboten, den Masterplan Ladeinfrastruktur für alle Verkehrsträger weiterzuentwickeln und Intermodalität auszuschöpfen,“ so Sigl. Er verwies auf die Verschiebung im Verkehrsdenken weg vom Endgerät, hin zum Netzwerk. 

Zuvor hatte der Leiter der Nationalen Leitstelle für Ladeinfrastruktur, Johannes Pallasch, die Jahreshauptversammlung mit einem Grußwort eröffnet. Sigl bedankte sich bei Pallasch für die geleistete Integration verschiedenster Regularien in die Überarbeitung des Masterplans Ladeinfrastruktur und die Einbindung kommunaler Akteure in das Verantwortungsnetzwerk für Neue Mobilität.

Die Jahreshauptversammlung des BEM fand in diesem Jahr beim Mitgliedsunternehmen S-Payment statt, einem hundertprozentigen Tochterunternehmen des Deutschen Sparkassenverlags. Hier werden ganzheitliche, zielgruppenspezifische und omnikanal-fähige Paymentlösungen für Privat- und Firmenkunden der Sparkassen entwickelt und vermarktet. Dazu gehört unter anderem das kontaktlose Bezahlen mit Karten und dem Smartphone sowie die Etablierung von Payment-Lösungen der Sparkassen-Finanzgruppe in neuen Märkten wie E-Mobilität oder Connected Cars.

Der Bundesverband eMobilität (BEM) ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, Institutionen, Wissenschaftlern und Anwendern aus dem Bereich der Elektromobilität, die sich dafür einsetzen, die Mobilität in Deutschland auf Basis Erneuerbarer Energien auf Elektromobilität umzustellen. Zu den Aufgaben des BEM gehört die aktive Vernetzung von Wirtschaftsakteuren für die Entwicklung nachhaltiger und intermodaler Mobilitätslösungen, die Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Ausbau der eMobilität und die Durchsetzung von mehr Chancengleichheit bei der Umstellung auf emissionsarme Antriebskonzepte. Der Verband wurde 2009 gegründet. Er organisiert 450 Mitgliedsunternehmen, die ein jährliches Umsatzvolumen von über 100 Milliarden Euro verzeichnen und über eine Million Mitarbeiter weltweit beschäftigen. In 19 Arbeitsgruppen arbeiten über 1.750 angemeldete Teilnehmer*innen zur kompletten Bandbreite der eMobilität.

Text: BEM – Bundesverband eMobilität e.V.

Weitere Themen