Meldungen » Handel » Exportüberschuss 2021 im fünften Jahr in Folge gesunken – Importüberschuss im Handel mit Russland

Exportüberschuss 2021 im fünften Jahr in Folge gesunken – Importüberschuss im Handel mit Russland

by Redaktion
  • Außenhandelssaldo gegenüber 2020 um 4,2 % gesunken
  • Höchste Exportüberschüsse im Außenhandel mit den Vereinigten Staaten, Frankreich und Vereinigtem Königreich
  • Erdgas- und Erdölimporte führen zu Importüberschuss mit Russland
  • Außenhandel mit Maschinen mit größtem Beitrag zum positiven Saldo

Der deutsche Exportüberschuss (Exporte abzüglich Importe) ist im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahr um 4,2 % auf 172,9 Milliarden Euro gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, sank der Exportüberschuss damit im fünften Jahr in Folge. Gegenüber dem Jahr 2019, dem Jahr vor dem Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in Deutschland, sank der Außenhandelssaldo um 22,8 %. Damals hatte der deutsche Exportüberschuss bei 224,0 Milliarden Euro gelegen. Im Außenhandel mit Russland wies Deutschland im Jahr 2021 aufgrund stark gestiegener Preise für Rohöl- und Erdgasimporte einen Importüberschuss aus, nachdem es 2020 wegen des niedrigen Preisniveaus im ersten Corona-Jahr erstmals seit 1993 einen Exportüberschuss erzielt hatte.

Grafik: © Statistisches Bundesamt (Destatis)

Handelspartner: Höchste Exportüberschüsse im Außenhandel mit den Vereinigten Staaten, Frankreich und Vereinigtem Königreich

Die höchsten Exportüberschüsse wies Deutschland 2021 im Außenhandel mit den Vereinigten Staaten (50,0 Milliarden Euro), Frankreich (40,0 Milliarden Euro) und dem Vereinigten Königreich (33,3 Milliarden Euro) aus. Für die Volksrepublik China wies der Außenhandel 2021 dagegen erneut einen Importüberschuss aus: Insgesamt überstieg der Wert der aus China importierten Waren den Wert der dorthin exportierten Waren um 38,1 Milliarden Euro.

Aufgrund von Deutschlands Erdgas- und Erdölimporten wies 2021 auch der Außenhandel mit Russland einen Importüberschuss aus – dieser betrug 6,5 Milliarden Euro. So importierte Deutschland 2021 Erdöl und Erdgas im Wert von 19,4 Milliarden Euro aus Russland, das waren 58,7 % aller Einfuhren aus Russland und 26,7 % aller Erdöl- und Erdgaseinfuhren Deutschlands.

Handelsgüter: Höchster Exportüberschuss im Außenhandel mit Maschinen

Nach Handelsgütern betrachtet erzielte Deutschland im Warenverkehr mit Maschinen die höchsten Exportüberschüsse: Der Warenwert der im Jahr 2021 aus Deutschland exportierten Maschinen überstieg den Wert der importierten Maschinen um 104,0 Milliarden Euro. Auf den Rängen 2 und 3 lagen Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeugteile mit einem Exportüberschuss von 95,7 Milliarden Euro und chemische Erzeugnisse mit einem Überschuss von 43,0 Milliarden Euro. Importüberschüsse wies der deutsche Außenhandel bei Erdöl und Erdgas (-60,8 Milliarden Euro) und landwirtschaftlichen Erzeugnissen (-22,0 Milliarden Euro) aus.

Text: Statistisches Bundesamt (Destatis)

Weitere Themen